Dress better. Faster.

overall by paula immich

Deutsche Version unten

There are days, when nothing can go fast enough: you’re full of energy, all goes perfectly to plan and nobody can stop you.
Certainly not the question“ what am I going to wear today?“
For these kinds of days an overall is the perfect attire. Jump in and you’re perfectly dressed in no time at all.

And then there are these other days. These „I-am-not-feeling-myself-this-morning-everything-is-annoying-days“.

When the to-do-list feels like a threat, your boss is intolerable, and you spontaneously file for divorce / give the children up for adoption / the dog to the shelter.
In these highly critical moments, overalls can have an enormously de-escalating effect: slide into one, button up, feel good, done.

In short, one problem less.

Many thanks to Daphne

Deutsche Version:

Alleskönner, Overalls.

Es gibt Tage, an denen kann einem nichts schnell genug gehen: da läuft’s wie am Schnürchen, da flutscht es wie Suppe, alles geht nach Plan und nichts kann einen aufhalten. Schon gar nicht die Frage, „was ziehe ich an?“

Für diese Sorte Tage ist ein Overall wie gemacht: morgens springst du hinein und bist in null-komma-nichts tiptop fertig angezogen. 

Und dann gibt es noch die anderen Tage. Diese „irgendwie-bin-ich-heute-nicht-ich-selber-alles-nervt-Tage“.
Wenn die To-Do Liste zur Bedrohung wird, der Job eine Zumutung und man sich morgens schon vor dem ersten Latte zur Spontantrennung von seinem Lebenspartner entschliesst, den Hund ins Tierheim stecken und die Kinder zur Adoption freigeben will.

In diesen hoch kritischen Momenten kann ein Overall mitunter enorm de-eskalierend wirken: anziehen, zuknöpfen, wohl fühlen, fertig. 

Kurz gesagt, ein Problem weniger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 × 4 =